2011-2015

Zurück

                                                                   

 

 

 

                                                          2011

 

                         Stammesversammlung

 

Die Stammesversammlung Mitte März war so gut besucht, dass noch kurzfristig weitere Sitzmöglichkeiten aus den Nachbarräumen besorgt werden mussten.Zunächst erzählte Christoph von den Stammesaktionen des Vorjahres. Anschließend berichteten die Stufenvertreter, was bei ihnen im letzten Jahr gelaufen war.

Danach berichtete Silke die Neuigkeiten aus dem Förderverein. Als nächstes stellte sie die finanzielle Situation vor.Christoph hörte als Vorstand auf. Als sein Nachfolger, nach einem Jahr "kreativer Pause", kehrte Daniel zurück.

Als Kassenprüfer wurden Sabine und Mathias wiedergewählt. Raphael stellte dann die Jahresplanung 2011 vor. Anschließend berichteten die Bezirksverteter von den geplanten Aktionen 2011.

Es folgte noch eine längere Diskussion über aktuelle Schwierigkeiten bei Gruppenstunden und geplanten Projekten. Es war wieder eine lange, aber informative Stammesversammlung.

 

                                                           Pfingstlager

Das diesjährige Pfingstlager fand vom 10. - 13. Juni in Goldenstedt statt. Die etwa 25 Teilnehmer ließen sich in wunderschöner Umgebung im Haus im Moor nieder. Es standen jede Menge Spiel und Spaß an.

So fand zweimal ein Ausflug zum schönen Hatrenbergsee statt. Weiterhin gab es eine Rundfahrt mit der Moorbahn durch die Moorlandschaft vor Ort.

Außerdem gab es noch eine Nachtwanderung und das Kaufhaus-Spiel. Und auch kulinarisch liess man es sich gutgehen. So wurde über einem Steinofen Calzone zubereitet.

 

 

                                                           Bezirkslager

Vom 07. - 10. Juli gab es ein großes Bezirkslager, da unser Bezirk Oldenburg 60jähriges Bestehen feierte.Die Veranstaltung lief unter dem Slogan "Wegzeichen". Unter den ca. 150 Teilnehmern war ein kleiner,aber feiner Trupp aus Vechta vertreten. dieser haikte direkt zum Lager nach Halenhorst. Dort fand ein buntes,abwechslungsreiches Programm statt.

 

 

 

                                                                Herbstfahrt

Vom 07. - 09. Oktober wurde "Hackys Hütte " in Carum die Unterkunft unserer ca. 20 Teilnehmer. Dies es Wochenende stand unter dem Motto "Spiele". Jeder war eingeladen,auch eigene Spiele mitzubringen.

So wurden manche Klassiker wie "Domino", "Siedler" oder "Halli galli" gespielt. Höhepunkt war Samstag nachmittags die Veranstaltung "Schlag den Leiter". Die Kids hatten in 15 verschiedenen Runden gegen Leiter anzutreten, am Ende erwiesen sich aber doch die Leiter als bessere Mannschaft.

 

 

                                                             Bezirksvolleyballturnier

Am 12. November nahmen 16 Mannschaften am diesjährigen Turnier teil. Vechta war gleich mit 2 Mannschaften vertreten. In einer Spielpause übten beide Teams zusammen.

 

 

Hier sehen wir Mannschaft "Vechta 1",welche immerhin am Ende Rang 7 erreichte. Übrigens nicht zuletzt dank Super-Unterstützung eines kleinen Fanblocks.

 

 

"Vechta 2" schaffte sogar einen 4. Platz.

Vorjahressieger Füchtel konnte den Titel erfolgreich verteidigen.

       

 

 

                                                                2012

 

       Stammesversammlung

Am 18.03. trafen sich die Mitglieder zur diesjähjrigen Stammesversammlung. Zunächst der Bericxht des Vorstandes.Der Vorstand teilte mit, dass  zwei neue Assistenzleiter gefunden wurden.Sie sollen die Wölflings- und Jufistufe verstärken. Auch sollen diverse Aufgaben an die MIR abgegeben werden. So organisiert u.a. der Vorstand das Pfingstlager und die MIR das Herbstlager. Es folgten die Stufenberichte. Anschließend teilte der Förderverein mit, dass 2011 es konstante Finanzlage gab. Darauf der Kassenwart- und Kassenprüferbericht. Als neue Kassenprüfer wurden Stefan und Andrea gewählt.Die Stammeskuratenwahl musste verschoben werden.

 

                          Pfingstlager

Bericht: Raphael H.

Vom 25.-28. Mai zeltete unser Stamm in Wardenburg. Am Freitagnachmittag zunächst Lageraufbau. Am Abend gabs dann eine Lagerrunde. Der gesamte Samstag stand als Thementag zum Thema "Pfadfinder heute" zur Verfügung. Dazu wurden Workshops angeboten.

Am Sonntag war Stufentag. Die Pfadistufe drehte ein Musikvideo. Weiterhin gab es Aufgaben für die Versprechens-Gruppen. Nach der Versprechensfeier fand noch ein Fackellauf durch den Wald statt. Am Montag war nach dem Frühstück Lagerabbau.

 

 

 

              Leiterfahrt

 

Vom 22.- 24. Juni fand eine Fahrt speziell für die Vertreter aus Leiterrunde und der MIR statt. Die insgesamt 9 Teilnehmer fuhren zum Pfadfinderhof Friedeburg. Dort war am Freitagabend Grillen angesagt.

Am Samstagmittag teilte man sich in 2 Gruppen auf. Die einen machten es sich bei zeitweise sonnigem Wetter auf den Gelände des Hofes bequem,die anderen fuhren nach Wilhelmshaven, um einen Gang an die Nordsee zu machen.

 

Mit Rückkehr der Ausflügler begannen die Vorbereitungen zum Hamburger-Grillen.Allemöglichen Zutaten wurden dafür vorbereitet.

Dann konnten am frühen Abend dank des Spezial-Burger-Grills von Raphael N.  megaleckere Hamburger gezaubert und gefuttert werden.

Am Sonntagmorgen setzte Regenwetter ein, und nach einem kurzen Frühstück trat die Truppe die Heimreise an.

 

 

                 Herbstlager

 

Bericht: Raphael H.

Vom 12. bis 14. Oktober fand dieses Jahr das Herbslager in Steinfeld statt.Das Lager wurde von Lena und Marie geplant.

Als wir ankamen,wurden als erstes die Betten aufgebaut und darauf gab es Programm.Am nächsten Morgen gab es erstmal Frühstück.Über Tag wurde viel gespielt.Abends gab es einen Gottesdienst und eine Talent-Show die Sissi und Rabea mit einem selbstausgedachten Bank-Ping-Pong-Spiel gewannen.

Am nächsten Morgen war Abreise.

 

 

                 Bezirksturnier

 

Am 10. November wurde in der Füchteler Sporthalle das diesjährige Volleyball- Bezirksturnier ausgetragen.

Insgesamt 11 Mannschaften nahmen diesmal daran teil.Auch die DPSG Vechta konnte mit einer Mannschaft antreten.

 

 

Es warteten Gegner wie die Bezirksmannschaft, Füchtel III und Lindern. Leider war dieses Jahr nur Platz 10 drin.

Diesjähriger Sieger wurde,nicht besonders überraschend, die DPSG Füchtel.

 

 

                  Friedenslicht

 

Bericht: Raphael H.

Am 3.Advent fuhr aus jeder Stufe ein Kind/Jugendlicher mit (Pascal,Sven,Raphael) nach Oldenburg um das Friedenslicht zu holen. Es gab eine Aussendungsfeier mit vielen Pfadfindern.

Darauf gab es ein Kaffeetrinken im Pfarrheim.Im 18-Uhr-Gottesdienst wurde es dann an die Sankt Georg-Kirche gegeben (sie wurden dann von Sebastian begleitet).

Am darauffolgenden Dienstag und Mittwoch wurde das Licht noch ans Krankenhaus und an das Haus Theresa gegeben.

 

 

                                                                            2013

 

Pfingstlager

Bericht: Raphael H.

Am Freitag dem 17.05.2013 ging es mit dem Fahrrad los zum Zeltplatz am Haus im Moor (Goldenstedt).Dort wurden dann die Zelte aufgebaut!Als die Zelte standen gab esAbendessen.

Als alle satt waren, wurden ein paar Spiele gespielt,gegen 21:00Uhr begann die Lagerfeuerrunde dort wurden Kreisspiele gespielt gesungen und viel gelacht ! Als gegen 22:30 auch die letzten im Zelt verschwanden saßen die Leiter noch am Feuer und was sie dort Abends machen ist ein ungeklärtes Geheimnis;-). Am nächsten morgen war um 9:00 Uhr aufstehen angesagt und um 9:30 gab es Frühstück.

Nach dem Frühstück wurden Schweden-Stühle gebaut.Um 14 Uhr gab es Mittagessen.Nach dem Mittagessen wurde viel gespielt. Um 19:00 Uhr wurde zu Abend gegessen . Danach gab es von den Wös und Juffis vorbereitete Abendrunde in der wieder gespielt wurde. Als alle Spiele gespielt wurden hatte Küchenchef Steffi noch eine Überraschung auf Lager es gab Marschmellos.
 

Am nächsten Morgen wurde wieder um 9:30 gefrühstückt. Nachdem Frühstück wurden die Stühle fertig gestellt.Nach dem Mittagessen ging es zum Hartenbergsee. Dort wurde Geschwommen Volleyball gespielt und gechillt. Als wir wiederkamen wurde noch ein Postenlauf durchgeführt, den die Pfadis mit viel Motivation vorbereitet hatten. Nur leider war Johanna zu motiviert und viel ins Wasser.Zum Abendessen gab es Steinofenpizza. Bei der Lagerfeuerrunde gab es Stockbrot. Am nächsten Morgen war abbauen angesagt. Nach dem Abbauen gab es Frühstück, dann noch mal auf die Toilette, und dann ging es wieder nach Vechta.

 

 

Bezirksvolleyballturnier

 

Zum zweiten mal fand das Volleyballturnier in der Turnhalle in Füchtel statt. Leider waren nur 9 Mannschaften angemeldet.Diese traten zunächst in zwei Gruppen gegeneinander an. Hier sehen wir das Vechta-Team.

Vechta startete stark mit einem Sieg gegen "Füchtel 1" ( verwirrender Name,denn dies war die 2.Mannschaft von Füchtel),dann aber verlor man gegen Lindern und Ellenstedt.

Nach einer weiteren Niederlage gegen Lohne blieb nur noch das Spiel im Platz 7. Es kam zu einem erneuten Aufeinandertreffen gegen Füchtel 1.In der Verlängerung konnte Vechta knapp Füchtel besiegen und immerhin mit Platz 7 halbwegs zufrieden sein.

Sieger wurde übrigens,mit einem Finalsieg über Lindern, das Team von Füchtel 2.

 

 

 

Adventslager

Bericht: Ellen

Zu einem vorweihnachtlichen Wochenende vom 6.-8. Dezember  fanden sich 4 Leiter und 12 Kinder im Pfadfinderheim Damme ein. Am Freitagabend kam der Nikolaus und brachte allen ein kleines Geschenk.

 

Nach dem Abendbrot gab es Kreisspiele und Gesang.

Am Samstag lautete das Spielethema "Schlacht um den goldenen Pampel". Dabei sind die Stufen gegeneinander in einem Spieleturnier angetreten. Sieger wurde die Leiterrunde. Abends gab es noch Gesellschaftsspiele.

Sonntag war nach dem Frühstück Aufräumen angesagt und anschließend gin's nach Hause.

 

 

Friedenslicht

Bericht: Raphael H.

Am 15. Dezember trafen sich die Pfadi-Stufe und Leiter Daniel zur Teilnhme an der Friedenslicht-Aktion. Die Truppe fuhr mittags gemeinsam nach Oldenburg  zur Aussendungsfeier.

Die fleißigen Pfadfinder wurden zu Friedensboten, die auch in Bethen einen Zwischenstop machten. Abends gab es In Vechta einen gemeinsamen Gottesdienst mit dem Stamm Füchtel.

Am Mittwoch wurde das Friedenslicht in das St. Marienhospital getragen und in einem Gottesdienst zu den Anwesenden gebracht.

Am Samstag gingen auch Stammesvertreter zur Seniorenresidenz St. Theresien.

 

 

 

 

 

                                  2014

 

 

Spiele kennenlernen

Bericht: Ellen

Zu  abwechslungsreichen Spieletagen trafen sich insgesamt 19 Kinder und Leiter bei "Hacky's Hütte" Ende März in Carum. Die Kids hatten die Möglichkeit,eigene Spiele mitzubringen und neue Spiele kennenzulernen. Nachdem die Zimmer bezogen waren,gab es zunächst "Chili con Wiener" zum Abendbrot.

Dann konnten die vielen Brettspiele ausprobierrt werden. Um 23 Uhr war dann Nachtruhe.

Samstag folgte nach dem Frühstück ein "Aufwachspiel", welches "Misses Contacto" hiess. Anschließend ging es wieder an die Brettspiele ran.Zum Mittagessen gab es leckere Spaghetti Bolognese. In der anschließenden Mittagspause zog es die Teilnehmer bei einem traumhaften Frühlingswetter nach draußen.

Den Nachmittag verbrachte die Truppe am nahegelegenen Polder, um die interessante Natur zu erkunden. Den Rest des Nachmittages konnten wieder Spiele im und vor dem Haus getestet werden. Zwischendurch war auch Zeit für ein Gruppenfoto.

Am Abend wurde gegrillt.Mit Würstchen,Geflügel und Salaten war für jeden Geschmack etwas dabei.

Sonntag um 9 Uhr Frühstück, danach war Aufräumen angesagt. Anschließend gings wieder zurück nach Vechta.

 

 

Pfingstlager

 

Dieses Jahr verschlug es unseren Stamm nach Ramsloh,genauer gesagt zum Hollener See. Direkt am See wurde am Freitagnachmittag das Lager aufgebaut. Nach dem Abendbrot fand noch eine Lagerrunde statt,bis es stufenweise in die Heia ging.

Samstag nach dem Frühstück begann der Stufentag.Zum Mittagessen servierte Chefkoch Christoph Hot Dogs. In den Pausen war Gelegenheit für eine Abkühlung im See. Hierbei sei erwähnt,dass das Wetter während des gesamten Lagers traumhaft sommerlich war. Am Abend gab es Stockbrot, und Ellen feierte mit den Anwesenden ihren Geburtstag am Lagerfeuer.

Sonntag morgens folgte ein Geländespiel. Mittags gabs zus Stärkung Gemüseeintopf,dann war wieder Zeit zum Plantschen. Am Nachmittag Stationslauf.

Bei Sebastian mussten Fragen rund um das Thema Pfadfinder beantwortet werden. Hier sehen wir übrigens,dass unser Sebastian trotz einer Beinverletzung tapfer im Lager blieb.

Bei Raphael ging es um Orientierung. So wurden Aufgaben zu den Themen Kompass und Wegzeichen durchgeführt.

Bei Janosch mussten die Gruppen versuchen,möglichst ohne moderne Hilfsmittel ein Feuer zu entfachen.

An der vierten Station hatten die Gruppen ihre Knotenkenntnisse unter Beweis zu stellen.

Am Abend gab's eine Versprechensfeier.

Montag nach dem Frühstück der Abbau, gegen Mittag ging es dann zurück nach Vechta.

 

 

Herbstlager

Bericht: Ellen

Vom 16.- 18.10. fand unser diesjähriges Herbstlager statt. Wir zelteten am Dümmerheim, und das Wetter spielte auch mit. die 16 Kinder und Leiter errichteten am frühen Freitagabend das Camp.

Gegen 20 Uhr war alles fertig und wir konnten uns beim Abendbrot stärken. Kurz darauf gab es eine Kennenlernrunde und noch ein Geländespiel.

Der Abend endete dann mit einer lockeren Lagerfeuerrunde und Gesang.

Der Samstag begann mit einer Morgenrunde. Nach dem Frühstück fand das bewährt-bekannte Chaosspiel statt. Darauf gab es noch kleinere Gruppenspiele.

Zum Mittagessen gab es eine Kartoffelsuppe,anschließend war Mittagspause.

Um 15 Uhr gingen wir zum Ufer des Dümmers, da dort Rudeboote für eine kleine Tour für uns bereitstanden.

 

 

Das Rudern gefiel den Teilnehmern ganz gut, und alle blieben auch trocken.

Zurück im Lager gab es bis zum Abendbrot noch diverse Gruppenspiele.

Zum Abendbrot warteten Würstchen, marshmellos und Stockbrot auf uns. Alles natürlich von jedem selbst am Lagerfeuer verzehrfertig gemacht.

Danach fanden noch Sing- und Kreisspiele statt. Außerdem erhielten nun alle, die im Pfingstlager ihr Versprechen abgelegt hatten, nun ihr Halstuch.

Sonntag morgens gab es nun einen bunten Brunch. So ordentlich getärkt konnte es mit dem Lagerabbau losgehen. Mittags waren die Teilnehmer wieder zuhause und konnten von einem schönen Herbstlager erzählen.

 

 

Bezirksvolleyballturnier

Zu dem diesjährigen Turnier am 8. November traten leider nur 6 Mannschaften an. Hier sehen wir unser Team aus Vechta, das letztlich den 4. Platz belegte.

Sieger des Turniers wurde dieses Jahr die Mannschaft aus Lohne.

 

Pfadi-Jufi-Lager

Bericht: Ellen

Vom 21.-23.11. fand unser Winterlager in Sage statt. Das Wochenende war am Freitag um 17 Uhr gestartet, zunächst hatten die Kinder die Betten zu beziehen. Anschließend gab es eine Anfangsrunde, in welcher alle Teilnehmer begrüßt wurden. Anschließend haben wir gemeinsam Abendbrot gegessen. Danach sind wir in den Wald gegangen und haben ein Nacht-Geländespiel durchgeführt. Dieses Spiel dauerte ca. 3 Stunden und die Kinder hatten dabei gelernt, sich auch bei Dunkelheit zurechtzufinden und mit ihren Gruppen zusammen das Ziel zu finden. Zu später Stunde gab es noch Gruppenspiele,danach wurde es Zeit für's Bett.

Samstag gab's zur Morgenrunde ein Lied und ein schönes Spiel. nach dem Frühstück ging's wieder in das Gelände. "Chinesische Mauer" hieß das Spiel,wo die Kinder 3 Stunden sich als Schmuggler versuchten. Nach dem Mittagessen wurde die Gegend genauer erkundigt und es gab diverse Teambildungs-Spiele. Abends wurde ein Lichterpfad erstellt. Danach haben 2 Kinder ihr Halstuch erhalten. Zurück im Haus wurden verschiedene Dinge besprochen und noch Spiele gemacht.Nach der Abendrunde gings ins Bett.

Am Sonntag zunächst Morgenrunde,dann Frühstück. Anschließend ist jeder seinen Aufgaben nachgegangen. Darauf noch ein Spiel und schließlich Abschlussrunde. Dann wurden die Kinder abgeholt.

 

 

 

 

 

                                                                2015

 

 

Stammesversammlung

 

 

Am 08.03. trafen sich die Mitglieder zur diesjährigen Versammlung, welche bei traumhaften Frühlingswetter vor dem Pfadiheim im Freien durchgeführt wurde.Nach der Begrüßung las Daniel das Protokoll der letzten Versammlung vor. Danach erzählten die Stufenvbertreter von den Aktionen 2014. So gab es neben den Stammeslagern auch diverse Stufenlager.

Der Förderverein erzählte  von Planungen wie Heckenpflanzung  und Rasensanierung. Auch das Ehemaligentreffen soll 2015 wieder stattfinden.

Kassenwart und Kassenprüfung zeigten sich mit den Finanzen des letzten Jahres zufrieden.

Da Daniel und Raphael aus persönlichen bzw. gesundheitlichen Gründen vom Amt zurücktraten,musste ein neuer Stammesvorstand gewählt werden. Dies wurden schließlich Ellen undSarah. Das Amt des Kuraten bleibt weiterhin vakant. Sarah bedankte sich für Daniels Arbeit als Stammesvorstand und überreichte ihm ein Geschenk.

Darauf wurden zu den Kassenprüfern Daniel und Janosch gewählt.

Es folgten noch Veranstaltunghinweise seitens des Bezirks. So wurde u.a. auf den anstehenden  Georgstag in Lindern und Jufi-Lager im Sommer hingewiesen. Zum Punkt Anträge gab es die Bitte auf verstärkte Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde.

Die Versammlung verlief reibungslos, und so war diese bereits nach einer Stunde beendet.

 

Georgstag

Es war ein teil von uns beim georgstag in lindern. Wir haben am Marsch teilgenommen und anschließend auch bei den verschiedenen Angeboten, wie Halstuch Knoten machen, Taschen bemalen, stockbrot machen, und v.m.

 

 

Pfingstlager

Das Lager fand bei besten Frühsommerwetter nahe Goldenstedt statt.

   

Sommerlager

Bericht: Ellen

 

24.07.2015 
um 17 Uhr sind die Kinder angekommen und wir haben gemeinsam die Zelte aufgebaut. Anschließend wurde gemeinsam zu Abend gegessen. Danach haben wir uns ein Lagerfeuer gemacht und wollten gemeinsam Dreieckstücher bemalen als wir schockierend festgestellt haben, dass unsere ganzen Farben geklaut wurden. Gemeinsam mit den Kindern haben wir uns auf die Suche der Farben gemacht, doch wir haben sie nicht gefunden. Also haben wir am Feuer noch ein wenig gesungen und spiele gespielt, dann ging es auch schon für die kleinen ins Bett.

25.07.2015
Wir haben den Morgen mit einer Morgenrunde begonnen und danach ging es direkt zum Frühstück. Nachdem Frühstück hat ein Kind einen Brief von Unbekannten gefunden, wo drin stand, dass diese unsere Farben geklaut haben und dass wir uns gleich auf in den Wald machen sollen um unsere Farben wieder zubekommen. Die Kinder und Jugendlichen haben gemeinsam im Wald ein Geländespiel gespielt. Aus den einzelnen Sachen konnten wir Papier herstellen, was die Kinder gemeinsam gemacht haben. Nachdem Mittag Essen sind wir ins Schwimmbad gefahren. Als wir zurück kamen haben wir das Abendbrot vorbereitet und gemeinsam gegessen.

 

Aufgrund des Sturmes mussten wir das Lager in der Nacht von Samstag auf Sonntag abbrechen. Der Wind war so stark dass dieser unsere Zelt umgeweht hat und der Lagerplatz stand zum Teil unter Wasser. Wir haben die Kinder alle nachts abholen lassen, so dass alle zum Glück heile zu Hause angekommen sind.

26.07.2015

Wir haben uns beim Pfadiheim in Vechta getroffen um alles auszuräumen und die Zelte zu trocknen. Gemeinsam haben wir als Gruppenleiter beschlossen, dass wir das Lager nicht mehr weiter führen, da für die nächsten Tage in der Gegend unseres Lagerplatzes weitere Sturmwarnungen rausgegeben wurden. Als Abschluss wurde gemeinsam mit den Kindern gegrillt.

 

 

Winterlager

 

Unser Winterlager war in Damme. Dort haben wir eine Freizeit gemacht. Es fand u.a. ein Neon-Nachtgeländespiel statt und eimn Stuhlkreis abend, wo die verschiedenen Gruppen in mehreren Spielrunden gegeneinander antraten. Gewonnen hatten übrigens die Älteren.

 

 

 

Friedenslicht

 

Das Bild war Friedenslicht 2015, da haben wir das Licht in den Gottesdienst zum Altenheim gebracht. Wir sind nachdem Lager in Damme zur Friedenslicht aussendung nach Oldenburg mit allen Kindern gefahren

 

 



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!